German
English

Tim Gilberger

\ Home \ Forschung \ Tim Gilberger

Zellbiologie menschlicher Parasiten

„Die multidisziplinäre und multiinstitutionelle Struktur des CSSB bietet eine einzigartige Plattform für das Verständnis komplexer und fortbestehender Krankheiten wie Malaria. Es fördert die Integration zellbiologischer Ziele in eine Infrastruktur, die unterstützt wird von hochauflösender Bildgebung, Strukturaufklärung und Systembiologie.“

Tim Gilberger, Gruppenleiter des CSSB

Molekulare Herangehensweise bei Malaria

Zusammen mit AIDS/HIV und Tuberkulose stellt die menschliche Malaria eine der drei wichtigsten Infektionskrankheiten mit einer massiven Auswirkung auf die öffentliche Gesundheit dar. In Anbetracht der globalen Verbreitung der multiresistenten Parasiten und des Fehlens eines Impfstoffs haben die Identifizierung und Validierung neuer therapeutischer Ziele in dem Laboratorium von Gilberger die Forschungspriorität.

Die klinischen Symptome, welche Malariapatienten zeigen, werden von dem erythrozytären Lebenszyklus des Parasiten verursacht, bei dem einer der wichtigsten Schritte das Eindringen in einen roten Blutkörper ist. Gilberger ermittelt den Aufbau einer molekularen Landkarte des Invasionsprozesses. Diese Karte wird bei der Identifikation der wesentlichen Bahnen oder Moleküle von Nutzen sein, die für therapeutische Eingriffe verwendet werden können.

Publikationen

Kumar S., et al. (2017) PfCDPK1 mediated signaling in erythrocytic stages of Plasmodium falciparum. Nat Commun; 8(1):63.

Prinz B., et al. (2016) Hierarchical phosphorylation of apical membrane antigen 1 is required for efficient red blood cell invasion by malaria parasites. Sci Rep; 6:34479

Kono M., et al. (2016) Pellicle formation in the malaria parasite. J Cell Sci; 129(4):673-80

Wetzel J., et al. (2015) The role of palmitoylation for protein recruitment to the inner membrane complex of the malaria parasite. J Biol Chem; 290(3):1712-28

Paul A.S., et al. (2015) Parasite Calcineurin Regulates Host Cell Recognition and Attachment by Apicomplexans. Cell Host Microbe; 18(1):49-60

Kono M., et al. (2012) Evolution and architecture of the inner membrane complex in asexual and sexual stages of the malaria parasite. Mol Biol Evol; 29: 2113-32.

Grüring C., et al. (2011) Development and host cell modifications of Plasmodium falciparum blood stages in four dimensions. Nature Commun; 2: 165.

Hu G., et al. (2010) Transcriptional profiling of growth perturbations of the human malaria parasite Plasmodium falciparum. Nature Biotechnol; 28: 91-8.



Picture: © Marta Mayer
Drucker