German
English

European Molecular Biology Laboratory (EMBL)

\ Home \ Partner \ EMBL
Pictures: EMBL

Partner:

Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL)

Über:

Das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) ist Europas führendes Grundlagenforschungsinstitut in den Lebenswissenschaften, das sich über öffentliche Forschungsgelder seiner Mitgliedstaaten finanziert. Mehr als 80 unabhängige internationale Forschungsgruppen arbeiten hier interdisziplinär zu Themen des gesamten Spektrums der Molekularbiologie. Die 1800 Mitarbeiter des Instituts arbeiten an fünf Standorten: das Hauptlaboratorium in Heidelberg sowie Außenstellen in Hinxton bei Cambridge (Europäisches Bioinformatik-Institut), Grenoble, Hamburg und Monterotondo bei Rom.

Die Kernaufgaben des 1974 als zwischenstaatliche Organisation gegründeten Instituts sind: molekularbiologische Grundlagenforschung; Ausbildung von Studenten, Wissenschaftlern und Gastwissenschaftlern; Serviceleistungen für Wissenschaftler in den Mitgliedstaaten; Entwicklung neuer Instrumente und Methoden für die Forschung sowie aktiver Technologietransfer und die Vernetzung der Biowissenschaften in Europa. Im internationalen Doktorandenprogramm des EMBL forschen rund 200 Studenten. Darüber hinaus fördert das Institut das Institut den Austausch mit der Öffentlichkeit durch Vortragsreihen, Besucherprogramme und aktive Wissenschaftskommunikation.

EMBL Hamburg


Die Aktivitäten des EMBL Hamburg sind auf aktuelle Methoden der strukturellen Biologie unter Verwendung von Synchrotronstrahlung fokussiert. Das Laboratorium liegt auf dem Campus des Deutschen Elektronen-Synchrotrons (DESY), welches weltweit führende Einrichtungen für Synchrotronstrahlung (PETRA-III) und Freie-Elektronen-Laser (FLASH und XFEL, im Bau) beherbergt.

Das EMBL betreibt die neu integrierte EMBL@PETRA III-Anlage für strukturbiologische Anwendungen am PETRA III-Ring. Es enthält drei moderne Strahlführungen: zwei für die Röntgen-Kristallographie von Makromolekülen (MX) und eine für die Kleinwinkelröntgenstreuung biologischer Proben. Die Strahlführungen werden ergänzt durch Einrichtungen für die Probenaufbereitung und -charakterisierung sowie die Datenauswertung. Die Hochdurchsatz-Kristallisationsanlage mit einer Kapazität für täglich 10.000 Versuche steht der Wissenschaft seit 2006 zur Verfügung.

Kontaktinformationen:

EMBL Heidelberg
Meyerhofstraße 1
69117 Heidelberg
Germany

+49 (0)6221 387-0
info@embl.de

http://www.embl.de


EMBL Hamburg

c/o DESY, Building 25A
Notkestraße 85
22607 Hamburg, Germany

+49 40 89 902-110 or 111
r.wilson@embl-hamburg.de

Drucker