German
English

Heinrich Pette Institute (HPI)

\ Home \ Partner \ HPI
Pictures: Udo Thomas

Partner:

Heinrich-Pette-Institut – Leibniz-Institut für experimentelle Virologie (HPI)

Über:

Das Ziel des HPI ist es, den Weg für verbesserte Therapieansätze und Diagnoseverfahren zu bahnen, indem experimentelle Grundlagenforschungen durchgeführt werden. Die Schwerpunkte liegen auf Vireninfektionen wie AIDS, Grippe und Hepatitis, aber auch auf neuen Viruserkrankungen.

Einige dieser Viren sind zudem eng mit der Entstehung von (Krebs-) Tumoren beim Menschen verbunden und eignen sich zum Teil hervorragend als Werkzeuge und Modelle, um grundlegende zellbiologische und virologische Prozesse zu erkennen und zu verstehen. Daher birgt die virologische Grundlagenforschung am HPI ein gewinnbringendes Potenzial, das weit über das Verständnis der damit in Zusammenhang stehenden Erkrankungen hinausreicht.

Die wissenschaftliche Forschung des HPI ist in übergeordnete, zwei Programmbereichen zugeordnete Themen gegliedert und strukturell in Abteilungen, Forschungsgruppen und Nachwuchsforschungsgruppen organisiert.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führen umfassende Studien zu Infektionsprozessen durch und verwenden dabei die hochmodernen Technologieplattformen des Instituts, wie z.B. Hochdurchsatz-Sequenzierung, Bioinformatik, KLeintierinfektionsmodelle unter BSL2/BSL3-Bedingungenund eine hoch entwickelte Bildgebungstechnologie.

„Das HPI erforscht humanpathogene Viren. Ziel unserer Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln.“

Kontaktinformationen:

Martinistraße 52
20251 Hamburg
Germany

+49 (0)40 480 51-0
hpi@hpi.uni-hamburg.de

http://www.hpi-hamburg.de

Drucker